Platzhalter
Link verschicken   Drucken
 

Vater Mutter Kind

Mutter Vater Kind

 

  • Auf die Welt kommen - wie wirken sich gute und weniger gute Startbedingungen auf das Leben aus und was ist nachträglich noch veränderbar? Welche Rolle spielt dabei der Faktor Resilienz?

 

  • Mutter werden: Erlebnisse aus der eigenen Zeit im Mutterleib können Einfluss auf die Schwangerschaft haben. Was ist über die Umstände der eigenen Geburt bekannt, was könnte sich wiederholen? Wie war und ist das Verhältnis zur eigenen Mutter und taugt es heute als Rollenvorbild? Wie hilfreich ist das Ansinnen, alles anders machen zu wollen als die eigene Mutter?

 

  • Vater werden: Wie war und ist heute das Verhältnis zum eigenen Vater, zu Männer- und Vaterbildern, wie wurde die Beziehung der Eltern erlebt?  Ist es zielführend, alles anders machen zu wollen als der eigene Vater? Die wichtige Rolle des werdenden Vaters während der Schwangerschaft.

 

  • Eltern werden: Sie bekommen ein Kind und alles wird anders. Ist das Paar gut vorbereitet auf ein Leben zu dritt? Welche Wünsche, Hoffnungen und Erwartungen soll das Kind erfüllen? Welche Brüche der eigenen Biographie soll es nachträglich wiedergutmachen? Und wenn es eigene Pläne hat? Gibt es Befürchtungen und Ängste vor dem Familienleben, alte, unerledigte Baustellen aus der Herkunftsfamilie?

 

  • Unerwünschte Schwangerschaften, Zweifel, Ängste, komplizierte Lebenssituationen brauchen Unterstützung.

 

  • Fehlgeburten, Totgeburten, Schwangerschaftsabbrüche benötigen Beachtung und Trost, wollen erzählt und befriedet werden.

 

  • Allererste Lebenszeit: Erforschung der (eigenen) vorgeburtlichen Lebenszeit; Phantasien, Eindrücke, Gefühle. Welche Bedeutung hat die allererste Beziehung - die Mutter-Kind-Beziehung - für das heutige Lebensgefühl, das In-der-Welt-Sein, auf das Bindungsverhalten?

 

 

glücklicher Säugling

 

 

Kontakt

Gestalttherapie und Psychologische Beratung Kiel
Maria Martina Schnitzler

Calvinstraße 9

24114 Kiel

T: 0431 237 64 86

M: